Frühjahrsputz in Lemgo

Frühjahrsputz
Müllmenge hat abgenommen

Lemgo. Trotz des miesen Wetters am Samstagmorgen waren rund 200 freiwillige Helferinnen und Helfer im Stadtgebiet Lemgo unterwegs, um Straßenränder und markante Plätze vom „Wohlstandsmülll“ zu säubern. Erfreulich: „ Die Müllmenge hat im Vergleich zu den Vorjahren abgenommen“, so Michael Becker vom Lemgoer Baubetriebshof.


Ein Trupp der Jugendfeuerwehr lieferte neben etlichen prall gefüllten Säcken auch zwei Fahrräder an.
Ein Trupp der Jugendfeuerwehr lieferte neben etlichen prall gefüllten Säcken auch zwei Fahrräder an.

Gründe dafür seien wohl einmal der milde Winter, der das Wegwerfen in den Schnee vermindert habe, und zum anderen das gestiegene Umweltbewusstsein der Bürgerinnen und Bürger.
Um die Mittagszeit lieferten die Einsatzkommandos dennoch reichlich Müll auf dem Bauhof an. Rund 20,5 Kubikmeter sollen es gewesen sein, meint Becker. Außergewöhnliche Funde seien außer Fahrrädern nicht dabei gewesen.

Schon in der Woche hatten rund 200 Kinder aus Schulen und Kindergärten in ihrem Bereich Müll gesammelt.

Zur Stärkung für die Helferinnen und Helfer bot der Versorgungstrupp der Freiwilligen Feuerwehr wieder die bekannte leckere Erbsensuppe an.

 

BfL stellt keinen eigenen Bürgermeisterkandidaten

Einstimmiges Votum - BfL stellt keinen eigenen Bürgermeisterkandidaten
Keine direkte Unterstützung der anderen Bewerber

 Lemgo. Die BfL stellt keinen eigenen Bürgermeisterkandidaten. Einstimmig beschlossen dies die Mitglieder der Bürger für Lemgo auf ihrer Jahreshauptversammlung am 16. März 2015.


"Was aber noch wichtiger ist", so der Vorsitzende der Wählergemeinschaft, Bernd von Nordheim:" Wir werden uns aus dem Bürgermeister-Karussell ganz heraus halten und im Vorfeld für keinen der Kandidaten direkt oder indirekt werben. Eine Aussage zugunsten eines Kandidaten würde unser höchstes Ziel, keine dauerhaften Koalitionen einzugehen, gefährden."
 
Die BfL begrüßt es, dass die Lemgoer Bürgerinnen und Bürger voraussichtlich die Wahl zwischen drei Kandidaten haben. So ist die Bandbreite weit gefächert von tiefrot über rot/grün bis hin zu schwarz. Wichtig wird es sein, dass nach einem hoffentlich fairen Wahlkampf mit vielen Schwerpunktthemen der Lemgoer Kommunalpolitik am Ende eine große Wahlbeteiligung heraus kommt. Dazu wird die BfL zeitnah aufrufen.

 

Der Weihnachtsmann besucht den BfL-Stand auf der Mittelstraße

Leuchtende Kinderaugen und viele Gespräche
Weihnachtsstimmung auf der Mittelstraße

Lemgo. Am Samstag vor dem 3. Advent war bei gutem Wetter auch auf der Mittelstraße in Lemgo ein vorweihnachtliches Treiben. Die letzten Weihnachtseinkäufe standen bevor und eine gewisse Hektik war manchem schon anzumerken.

 

Trotzdem nahmen sich viele Bürgerinnen und Bürger Zeit, um am traditionellen Weihnachtsstand der BfL zu verweilen. Wie jedes Jahr seit 2009 wurden bei Gebäck und warmen Getränken anregende und nicht nur politische Gespräche geführt. Immer wieder wurde auf die Uhr geschaut oder von den Kindern die Frage gestellt, wann kommt er wohl? Und dann war er da, pünktlich um 11.00 Uhr erschien der Weihnachtsmann. Seine Rute hatte er zwar mitgebracht, doch die war nur für die Großen bestimmt. Als er aus seinem Jutesack die Süßigkeiten hervor zauberte und an die Kinder verteilte, wurde er durch große strahlende Kinderaugen belohnt.